Meine Politik für unsere Heimat

Seit 12 Jahren arbeite ich als Bundestagsabgeordneter mit Ihnen daran, dass unsere Heimat vorankommt. Ich bin stolz darauf, was wir gemeinsam erreicht haben. Doch es geht weiter. Ich will, dass unsere Heimat stark bleibt. Dafür müssen wir die Herausforderungen anpacken, die vor uns liegen. Ich will Ihnen zeigen, was ich für jeden Ort in unserer Heimat mit Ihnen erreicht habe und was ich in Zukunft anpacken will.

Bild: Tobias Koch

Mein Weg in die Politik

Ich bin am 23. Februar 1978 in Soltau geboren und in Munster aufgewachsen. Mein Vater war hier Berufssoldat, meine Mutter arbeitete als Kauffrau im Einzelhandel. Munster ist immer noch meine Heimat.

Bild: Tobias Koch

Was mir wichtig ist

Im Mittelpunkt meiner Politik als Abgeordneter steht meine Heimat. Ich bin im Heidekreis geboren, aufgewachsen und lebe hier. Hier bin ich fest verwurzelt. Mich motiviert, Politik für unsere Region zu machen und die Dinge voranzutreiben, die uns wichtig sind.

Meldungen

Bei Praktikum: Scheeßeler lernt Arbeit von Lars Klingbeil kennen

Colin Kuppe aus Scheeßel hat vor Kurzem ein zweiwöchiges Praktikum im Rotenburger Wahlkreisbüro von Lars Klingbeil gemacht. Von Anfang bis Mitte November hat der 15-Jährige den heimischen Bundestagsabgeordneten sowie dessen Team tatkräftig unterstützt. Dabei hat der Scheeßeler nach eigenen Angaben viel über die Arbeit des SPD-Politikers gelernt.

Klingbeil schickt Weihnachtsgrüße an Soldatinnen und Soldaten

Mit der Aktion „Gelbe Bänder der Verbundenheit“ drücken die Abgeordneten des Deutschen Bundestages auch in diesem Jahr wieder ihre Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aus, die sich derzeit in Auslandseinsätzen befinden. Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat sich ebenfalls wieder daran beteiligt.

Bild: Tobias Koch

Klingbeil setzt sich für Erdkabel-Kompromiss in Hassendorf ein

Seit Monaten befindet sich der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil mit dem Gemeinderat von Hassendorf und der Bürgerbewegung „Hassendorf unter Strom“ im Austausch. In den Gesprächen geht es um einen Trassenabschnitt der zu erneuernden Stromtrasse Stade-Landesbergen, dessen Verlauf die Gemeinde Hassendorf direkt betrifft.