Von der Leyen zieht Zusage bei Lent-Kaserne zurück – Klingbeil: Verwirrung ist nun komplett

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat in einem Schreiben an den SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil ihre öffentlich gemachte Zusage zur Beibehaltung des Namens Lent-Kaserne zurückgezogen. Ende 2016 hatte es aus der CDU noch geheißen, die Entscheidung des Stadtrates und des Standorts werde akzeptiert.

Lars Klingbeil, MdB - Fotograf: Tobias Koch

„Die Verwirrung ist nun komplett. Frau von der Leyen will wegen der Diskussion um den Rechtsterroristen Franco A. den Prozess von vorn beginnen. Es soll nun noch einmal sorgfältig geprüft werden“, zitiert Klingbeil aus dem Schreiben.

Ein konkreter Zeitplan ist demnach nicht vorgesehen. Es sei aber nach wie vor das Ziel den Prozess möglichst in diesem Jahr abzuschließen. „Ich verstehe die Hängepartie nicht. Frau von der Leyen sollte den Rotenburgern jetzt sagen woran sie sind und eine Entscheidung fällen. Ich weiß auch nicht was sich an der Sachlage nun geändert haben soll. Ich finde so geht man nicht mit den Kommunalpolitikern und den Soldaten vor Ort um“, so Klingbeil.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.