Lars Klingbeil und Sebastian Zinke besuchen den Standort in Walsrode

Die örtlichen SPD-Abgeordneten Lars Klingbeil aus dem Bundestag und Sebastian Zinke aus dem Landtag besuchten die Bundespolizei Walsrode.

Auf Beschluss des Deutschen Bundestages werden die Stellen bei der Bundespolizei deutlich erhöht. „Es ist richtig, dass in unsere Sicherheit investiert wird. Wir wollen in den kommenden Jahren 15.000 neue Polizistinnen und Polizisten einstellen. Wir wollen, dass dadurch auch der Standort Walsrode gestärkt wird“, so Lars Klingbeil während ihres Besuchs. Bereits durch die Einstellungsoffensive in den Jahren 2015 und 2016 sind die Zahlen am Standort Walsrode gestiegen. Weitere Erhöhungen sollen folgen.

Klingbeil sagte zu, sich auf ihren politischen Ebenen für erhöhte Investitionen am Standort einzusetzen. Dies betrifft vor allem verbesserte Ausbildungsmöglichkeiten aber auch die Unterkünfte. „Dauerhafte Containerlösungen gehen nicht. Wir brauchen jetzt Investitionen. Dafür werde ich gegenüber dem Bundesinnenminister und dem Präsidenten der Bundespolizei werben.“

Auch Sebastian Zinke sagte Unterstützung für den Walsroder Standort zu. „Durch zusätzliche Einstellungen studieren auch in Niedersachsen so viele junge Leute an der Polizeiakademie wie noch nie. Da wo es sinnvoll ist, müssen Bund und Land daher Möglichkeiten zur Zusammenarbeit nutzen.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.