Klingbeil lädt Diakonien zum Austausch ein

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil traf sich mit Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen Diakonien, der Gemeinden sowie freien Trägern zu einem Austausch über aktuelle Themen wie die Pflege.

„In der Diskussion wurde deutlich, dass die Wegepauschalen für die ambulante Pflege unzureichend sind. Aktuell gibt es 3,70 Euro pro Kilometer. Aufgrund der hohen Distanzen in unserer Region, ist das zu wenig. Das führt zu einer erheblichen Belastung unserer Pflegedienste. Dabei haben wir schon heute das Problem, dass nicht alle Kunden versorgt werden können. Ich habe deswegen schon in den Koalitionsverhandlungen die Stärkung der Pflege immer wieder angemahnt. Im Koalitionsvertrag ist auch klar vereinbart, dass wir eine Erhöhung auf den Weg bringen. Gesundheitsminister Jens Spahn muss nun mit dem Gesetz zur Stärkung des Pflegepersonals liefern. In den kommenden Wochen soll es beschlossen werden“, berichtet Lars Klingbeil.

Die Diakonien berichteten Lars Klingbeil zudem von schwierigen Verhandlungen mit den Krankenkassen über Pflegeverträge. Teilweise gäbe es zu starre Grenzen zwischen den Leistungen die von Pflege- und Hilfskräften erledigt werden dürfen. Ach dies sei problematisch für die Pflegeversorgung im ländlichen Raum. Auch hier sagte Klingbeil zu, sich mit konkreten Vorschlägen an die Ministerien in Berlin und Hannover zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.