Elbekliniken: Klingbeil drängt auf Umsetzung des Koalitionsvertrages

Der für Stade zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil wendet sich an den Bundesgesundheitsminister, um die Elbekliniken in Stade zu stärken.

„Von vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern aber auch aus der SPD-Kreistagsfraktion unter anderem von Heino Baumgarten und Dr. Silke Ochmann weiß ich um die schwierige Lage der Beschäftigten der Elbekliniken. Diese fordern zu Recht eine tarifgebundene Bezahlung ein. Hierfür fehlen den Krankenhäusern aber finanzielle Mittel. Ich habe mich nun mit den Forderungen der SPD-Kreistagsfraktion an den zuständigen Bundesminister Jens Spahn gewandt“, so Klingbeil.

Die örtliche SPD-Kreistagsfraktion fordert eine zügige Umsetzung des Koalitionsvertrages. „Wir sind der Ansicht, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gute Bezahlung verdient haben und dies ist nur mit einer besseren finanziellen Ausstattung umsetzbar“, berichtet der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Heino Baumgarten. „Ich erwarte vom Minister, dass er nun schnell den Koalitionsvertrag umsetzt und es zu Entlastungen der Krankenhäuser unserer Region kommt“, so Klingbeil.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.