Statement von Lars Klingbeil zu Alpha-E

Statement des Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil zur Aussage von Enak Ferlemann, dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, dass die Verkehrsziele durch einen reinen Ausbau der bestehenden Strecken nicht erreicht werden können:

„Das Schienenprojekt Alpha-E hat für unsere Region eine große Bedeutung, denn auch hier werden die Schienenwege von den Seehäfen nach Süden ausgebaut. Seit Längerem führe ich Gespräche dazu und unterstütze das Projekt wie es im Dialogforum Schiene Nord gemeinsam mit den Bürgerinitiativen und Kommunen der Region entwickelt wurde. Für mich ist klar: Die Ergebnisse des Dialogforums Schiene Nord gelten und müssen konsequent umgesetzt werden.

Die Aussage von Staatssekretär Ferlemann, dass die Verkehrsziele mit einem reinen Ausbau der bestehenden Strecken nicht erreicht werden können, bricht mit dem Konsens vom Dialogforum Schiene Nord.

Für mich stand immer fest: Wenn wir solche Infrastrukturprojekte vorantreiben, ist die Akzeptanz in der Bevölkerung das A und O und die erreichen wir nur, wenn wir uns an die Verabredungen halten. Herr Ferlemann tut mit seiner Aussage genau das Gegenteil. Ich erwarte, dass er sich klar dafür ausspricht, dass die Ergebnisse des Dialogforums Schiene Nord gelten und auch umgesetzt werden.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.