Klingbeil: Bewerbungen für den „Deutschen Kita-Preis“ ab 15. Mai

Der heimische Bundestagsabgeordnete ruft Kitas und lokale Bündnisse aus der Region dazu auf, sich für den „Deutschen Kita-Preis“ zu bewerben. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert und würdigt das Engagement der Menschen in der Kinderbetreuung.

Der SPD-Politiker macht die Bedeutung von Kindertageseinrichtung für Familien und Kinder in seiner Heimatregion deutlich: „Gerade die Corona-Pandemie hat uns eindrücklich die enorme Bedeutung der Kinderbetreuung für unsere Gesellschaft vor Augen geführt. Kitas tragen zu einem guten Aufwachsen unserer Kinder bei, fördern das Zusammenleben und gesellschaftliche Integration. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kindertagespflege verdienen für ihr tägliches gesellschaftliches Engagement zur Schaffung von Chancengleichheit unser aller Respekt!“

Der „Deutsche Kita-Preis“ zeichnet dieses Jahr insgesamt fünf Einrichtungen und fünf Initiativen in zwei Kategorien aus: „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. Für die beiden Erstplatzierten in der beiden Kategorie gibt es ein Preisgeld von 25.000 Euro und für die vier Zweitplatzierten pro Kategorie jeweils 10.000 Euro. Dabei werden nicht nur gute Ergebnisse der pädagogischen Arbeit, sondern auch gute Prozesse und lokale Gegebenheiten berücksichtigt, um die vielfältige Qualität in der frühkindlichen Bildung zu verdeutlichen. Die offizielle Bewerbungsphase geht vom 15. Mai bis 15. Juli 2021. Alle Informationen zur Bewerbung, den Kriterien und dem Auswahlverfahren findet man auf www.deutscher-kita-preis.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.